Stadtkaffee

Der Kaffee-zum-Mitnehmen ist mir heute etwas verunfallt.

Ich habe ganz verdrängt, dass wir zu Espresso-und-Derivat-Zeiten als “Kaffee” nur noch das vernachlässigte Gebräu aus der Verliererkanne bekommen und der moderne Mensch einen Amerikano bestellt; als stadtevolutionären Kompromiss zwischen Latte Macciato und dem althergebrachten Morgenverlegenhheitsgetränk deutscher Haushalte. Ich lerne und merke mir.

Normalerweise trinke ich eh den nativen Espresso beziehungsweise dessen magenfreundliche Milchschaumvariation “Cappuccino”.  Heute aber mal den Verliererkaffee aus einem Pappbecher, der mir verspricht: “Individueller Geschmack ist ein Grundrecht!” Dieser Geschmack ist mir allerdings zu individuell.

Tags » «

Autor:
Datum: Sunday, 20. September 2009 13:24
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Lebensgefühl

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Comments links could be nofollow free.