HomeOffice

Heute bin ich mal im HomeOffice — nicht weniger Arbeit, aber weniger Unterbrechnungen bei dieser. Sehr gut, um TODO-Listen abzuarbeiten und Texte zu schreiben.

image

So habe ich denn dann in drei Stunden Arbeit (netto) auch schon 40 E-Mails erledigt und einen XMPP-Server installiert sowie auf allen Systemen Upgrades gezogen. Nun erstmal Mittagessen und dann geht es der INBOX weiter an den Kragen.

PS: Die eigentliche Motivation für diesen Post ist ja, die Android-Toolchain auf Blog-Fähigkeit hin zu testen. Dieser Artikel entstand mit den Apps WordPress,  PicSay und Dropbox unter Zuhilfenahme von Handy (für das Foto) und Transformer Tablet.

Tags »

Autor:
Datum: Thursday, 19. July 2012 14:05
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Erlebtes, Lebensgefühl

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Comments links could be nofollow free.