Erlesenes 2014

Nachdem Goodreads an Amazon verkauft wurde, habe ich mit den Reading Challenges aufgehört. Die geringere Zahl der Bücher hat aber andere Ursachen.

  • Jules Verne: Kerban, der Starrkopf
  • The Oatmeal: Woran Du erkennst, dass Deine Katze Deinen Tod plant1
  • Terry Pratchett: Raising Steam
  • Marc-Uwe Kling: Die Känguru-Offenbarung2
  • Daniel Kahneman: Thinking, Fast and Slow
  • Katharina Hagena: Der Geschmack von Apfelkernen
  • Silke Helfrich und Heinrich-Böll-Stiftung (Hg.): Commons — Für eine neue Politik jenseits von Markt und Staat
  • Daniel Suarez: Kill Decision
  • Stephen Hawking & Leonard Mlodinow: Der große Entwurf3

Falls ihr Fragen zu einem der Bücher habt oder bei einem Kaffee darüber diskutieren wollt, hinterlasst einfach einen Kommentar.4

  1. Wir sind alle verloren! []
  2. Witzig. []
  3. Die Autoren schreiben: Masse verzerrt die Raumzeit, sodass der kürzeste Weg nun ein anderer ist. Ich frage mich, ob Gravitation überhaupt eine Kraft ist oder nicht vielmehr ein Effekt unserer dreidimensionalen Wahrnehmung vierdimensionaler Raumzeit. Was ist “geradeaus”? []
  4. Haben Sie öfter Déjá-vus? []

Tags »

Autor:
Datum: Tuesday, 10. February 2015 17:25
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Lebensgefühl, Literatur

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Comments links could be nofollow free.